Sonnek

Artikel mit Stichwort ‘Erwartungen’

Nicht nur bei Gerichtsverhandlungen bieten sich Gelegenheiten, mit Richtern ins Gespräch zu kommen. Auch Tagungen oder Seminare sind willkommene Anlässe nicht nur eigenes Wissen auf dem letzten Stand zu behalten, sondern ermöglichen auch direkten Kontakt zu Referenten und Teilnehmern im Rahmen eines allgemeinen „Networkings“ etwa in Pausenzeiten oder auch nur beim kurzen Gespräch quasi im [...]

Jede nachhaltige Kundenbeziehung und jede dauerhafte Zusammenarbeit haben eine zentrale Voraussetzung: Vertrauen zwischen Partnern. Vertrauen macht nicht nur das Geschäftsleben leichter, ganz besonders hilft es in komplexen Situationen, Projekten oder Vorhaben, die der Kunde oder Partner wegen mangelnder Fachkenntnis gar nicht durchschauen kann. Vertrauen steigert so gesehen die Effizienz der Zusammenarbeit. Vertrauen muss man sich [...]

… scheinen sich oft nicht zu vertragen. Manchmal könnte man meinen, die beiden seien ein Brüderpaar der Gegensätze nach dem Muster „Feuer und Wasser“. Wie ich darauf komme? Aus der Beobachtung der Verhaltensweisen von Fachleuten aus der Installationsbranche, sei es im Umgang mit Kunden, mit fachlichen Laien aller Art oder aber auch vor Gericht. Klarerweise [...]

Ein Gerichtssaal nach Ende einer Verhandlung ist im Normalfall kein guter Interviewplatz, weil ja üblicherweise die Atmosphäre emotional noch aufgeladen ist und alle Beteiligten mit dem Vorangegangenen beschäftigt sind. Natürlich scheinen Richter besonders gefordert, tragen sie ja die Hauptlast des Verfahrens. Umso bemerkenswerter, dass – sofern sich die Gelegenheit dazu ergab – ausnahmslos alle Richter [...]

„Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten drei Dinge (persönliche Eigenschaften, Verhaltensweisen etc.), die ein Sachverständiger haben sollte?“ Ein kurzes, etwas belustigtes Auflachen war sehr oft die erste Reaktion der oder des Befragten, bevor nach einer schöpferischen Pause die Antworten kamen, fast immer prompt und präzise.

Der Vorteil eines Interviews liegt in der Unmittelbarkeit der Reaktion der oder des Befragten. Langes Überlegen ist meist nicht möglich, die Aussagen sind direkter, mitunter auch emotionaler.

Ein wesentliches Zeichen von Qualität liegt darin, die Anforderungen und Erwartungen von Kunden zu erfüllen. Wichtigster Auftraggeber des Gerichtssachverständigen ist naturgemäß das Gericht, personifiziert in Richterin oder Richter. Was liegt also näher, als direkt die zentrale Person des Auftraggebers über ihre Erwartungen an Sachverständige zu befragen?

Copyright ©2012 Ing. R. Sonnek GmbH