Sonnek

Bild

Es ist nach einer Pandemie-Pause wieder Prüfungszeit für Sachverständige. Diesmal möchte ein bereits aktiver Kollege sein Tätigkeitsfeld erweitern, mit Betonung in Richtung erneuerbarer Energie. Die „Hauptprüfung“ über seine Gebäudetechnik-Fächer hat er schon vor einigen Jahren abgelegt. Jetzt will er auch in den ihm in seiner Berufspraxis wichtig gewordenen speziellen Gebieten tätig werden. Die nötigen Formalitäten wurden schon vor etlichen Monaten erledigt, ein bereits vor einem halben Jahr angesetzter Prüfungstermin musste der Umstände halber abgesagt werden. Jetzt ist es aber endlich soweit.

Mehr »

Fragezeichen

In der Gerichtsverhandlung dieser Woche war die Vernehmung von vier Zeugen vorgesehen gewesen. Für mich als Sachverständigen waren sie insofern „Schlüsselzeugen“, als die die Verhältnisse und Vorgänge auf der Baustelle, um die es in diesem Streitfall ging, gut gekannt haben mussten. Von diesen Personen durfte ich mir deshalb für die Beantwortung der Fachfragen aus dem Gerichtsauftrag wichtige Informationen erwarten. Von den geladenen vier sind aber dann letztlich nur zwei erschienen. Wundersamerweise hat die Verhandlung trotzdem den vorgesehenen Zeitraum von vier Stunden voll ausgeschöpft.

Mehr »

Checkliste

Als Sachverständiger mit etlichen Dienstjahren auf dem Buckel durfte ich mich grosso modo zumeist guter Beschäftigung erfreuen. Mit der zunehmenden Erfahrung wuchsen aber auch die Aufgaben, die nicht selten äußerst herausfordernd waren. Dieser Hintergrund lässt mich heute im positiven Sinn recht unbekümmert an neue Aufträge herangehen. Das gilt auch dann, wenn sie in ihrer Art ungewöhnlich und neuartig sind. Welch ein Unterschied zu meinen Anfangsjahren! Als Neuling im Sachverständigenwesen hatte ich bodenlosen Respekt vor allem, was nicht ganz genau in mein damals noch recht enges fachliches Sichtfeld passte. Mehr »

Adler

Der Gerichtstermin ist aus meiner Sicht gut und sachlich verlaufen. Allerdings war die Dauer mit über sieben Stunden doch etwas ungewöhnlich. So ist es bereits nach 20 Uhr, als ich das Gerichtsgebäude verlasse. Der Gang durch ein leeres, stilles und dunkles Gebäude auf der Suche nach Lichttastern wirkte irgendwie entspannend. An der Sicherheitssperre gilt es, den richtigen Knopf zu finden, um durch die Personenschleuse zu kommen. Der Taster zur Ausgangstür ist auch leicht zu entdecken. Endlich ist die FFP-Maske weg. Draußen ist es sehr kühl, die Stadt ist fast menschenleer – ach ja, es ist immer noch Lockdown.

Mehr »

Covid

Der Ortstermin zur Beweissicherung ist knapp vor Mittag angelegt. Das nicht ohne Grund. Im Vorfeld hat der Antragsgegner deutlich darauf hingewiesen, dass er die geltenden Vorsichtsmaßnahmen in dieser Pandemie-Zeit sehr ernst nimmt. „Wie viele Leute werden kommen? Von der anderen Seite zwei? Dann kommen von meiner Seite auch zwei. Kommen von der anderen Seite fünf, dann kommen von meiner Seite auch fünf! Der Heizraum hat zwölf Quadratmeter. Wie sollen wir Abstandsregeln einhalten? Ich gehöre zu einer Risikogruppe! Und überhaupt: Wer übernimmt für die ganze Sache die Verantwortung?“

Mehr »

Blitz

Eine angenehme Randerscheinung der Tätigkeit als Sachverständiger ist die Tatsache, dass er überwiegend mit Persönlichkeiten zu tun hat, die eine gewisse Professionalität besitzen. Mit solchen aus der Rechtssphäre, solchen aus dem praktischen Berufs- und Gesellschaftsleben, aber auch mit Privatpersonen, die durch entgegenkommendes Auftreten kennzeichnen. Alles Leute, die auch in heftigen Auseinandersetzungen sehr wohl zwischen Sache und Person zu unterscheiden wissen und auch in der Hitze des Gefechts die „Contenance“ nicht verlieren. Aber es gibt auch andere Zeitgenossen, mit denen der Umgang nicht ganz einfach ist.

Mehr »

Adler

Und wieder einmal eine Gerichtsverhandlung. Anfahrt bei wunderschönem Frühlingswetter. Vorbesprechung und Verhandlung mit dem obligaten Masken-Mummenschanz. Im Gerichtssaal Kojen mit Plexiglas-Verschlag, also alles wie gehabt. Diesmal eine Zivilrechtssache vor einem Bezirksgericht. Einvernahmen der Parteien und eines Zeugen. Teils hitzige Diskussionen. Noch ein Vorbringen, eine neue Urkunde zum Akt. Gutachtenserörterung, schriftliche Ausarbeitung ausgeteilt, Erläuterung, keine weiteren Fragen der Parteienvertreter. „Wenn Sie bitte aufstehen. Im Namen der Republik …“

Mehr »

Turm

In der Turmstube herrschte wohlige Ruhe. Das Flackern des Kaminfeuers sorgte für eine unnachahmlich heimelige Atmosphäre. Selbst das Ticken der schweren Pendeluhr im Hintergrund vermochte nicht zu stören, sondern glich in seiner Gleichmäßigkeit eher einem beruhigenden Herzschlag. Die Drei im Raum hatten seit einer Weile geschwiegen, jeder in Gedanken und bequemem Gestühl versunken. Hier war kein Platz für lautstarkes Debattieren. Kurze Diskussionen verebbten bald, so wie die Flammen im Kamin allmählich kleiner wurden, dann zu erlöschen schienen und bald nur noch ein orangefarbener Gluthügel dahingloste.

Mehr »

Eule… existieren bereits. Allerdings nicht derart, dass sich darin konkrete Antworten auf die große Breite fachlicher oder auch rechtlicher Fragen von Sachverständigen finden ließen. Also Datenbanken, die auf Knopfdruck und in Sekundenbruchteilen mühsame Recherchearbeiten überflüssig machen. Datenbanken, die auf Fragen im Klartext sofort ebensolche Antworten liefern. Wissensspeicher, die stets am Puls der fachlichen Entwicklungen stehen und etwa rasch Abschnitte relevanter Normen ausfindig machen. Solche Werkzeuge wünschen sich viele Sachverständige, wie vor einiger Zeit meine Umfrage unter Kollegen ergab.

Mehr »

Beweissicherungen

05.03.2021
P

Wieder ein Ortsaugenschein, diesmal aus Anlass einer Beweissicherung. Weite Anfahrt zu einem recht entlegenen Objekt in einer nicht allzu vertrauten Gegend. Im Zeitalter von Google Maps und Navi kein Problem. Bin diesmal etwas früh dran und damit nicht wie sonst meistens der Letzte. Erster Kontakt mit dem Hausbesitzer und dessen Anwalt beschränkt sich auf Vorstellung und erste Orientierung. Mit der Aufnahme des Befundes warte ich aber natürlich zu, bis die andere Seite da ist. Die kommt auch bald darauf in Form einer kleinen Gruppe. Wiederum Begrüßung und Vorstellung, die Arbeit kann pünktlich beginnen!

Mehr »

Copyright ©2012 Ing. R. Sonnek GmbH