Sonnek

Eta

Am 17. Februar 1897 schloss Moritz Schröter, Maschinenbauingenieur und angesehener Hochschullehrer für Theoretische Maschinenlehre an der Technischen Hochschule München, seine offizielle Prüfung des neuen Motors von Rudolf Diesel ab. Ziel der penibel durchgeführten Prüfung war es gewesen, die Wirtschaftlichkeit der Maschine herauszufinden. Damit sollte bewiesen werden, dass sie das vielversprechende Potential zu einer kommerziell vorteilhaften Anwendung besaß. Der viereinhalb Tonnen schwere und etwa 18 PS starke Motor am Prüfstand lieferte unter Volllastbetrieb ein eindrucksvolles Ergebnis ab.

Mehr »

Rufzeichen

Vielleicht hängt es mit meinem fortgeschrittenen Alter zusammen, aber mir fehlt mittlerweile die Geduld, unnötig lange Texte zu lesen, die im geschäftlichen Schriftverkehr fallweise daherkommen. Beispiel gefällig? In einem Gerichtsfall kooperiere ich mit einem Kollegen, der jetzt seinen Teil bearbeitet. Er schickt mir seine Einladung zu einer örtlichen Befundaufnahme. Der Text ist klein gedruckt und umfasst drei Seiten. Ich überfliege das offenbar in guter Absicht verfasste Elaborat und versuche, das Wesentliche zu erfassen und  stelle fest, dass sich der relevante Inhalt locker auf einer Seite hätte unterbringen lassen.

Mehr »

Stufen

Nein, hier geht es nicht um Ereignisse, in denen PowerPoint-Folien im Mittelpunkt stehen. Die Erfahrungen mit solchen Anlässen wären zweifellos auch einige Bemerkungen wert. Thema ist hier jedoch, wie die eigene Leistung einem möglichen Auftraggeber überzeugend nähergebracht werden kann. Wie an dieser Stelle schon des Öfteren angemerkt, haben insbesondere (wir) Techniker darin sehr viel Nachholbedarf. Unser Hauptfehler liegt darin, dass wir zu rasch über Eigenschaften und Merkmale unserer Leistungen reden, anstatt dass wir den Nutzen für den Kunden in den Vordergrund stellen.

Mehr »

Wert

Einsprüche gegen die Höhe des Honorars eines Sachverständigen kommen hin und wieder vor. In den meisten Fällen werden sie von der Seite vorgebracht, für die das Verfahren wegen des Gutachtensergebnisses nicht sehr vorteilhaft aussieht. Altgediente Sachverständige sind darauf vorbereitet oder besser gesagt, dagegen gewappnet. Das bedeutet im Klartext, dass jede, auch noch so kleine Position in der Gebührennote – so heißt die Honorarnote bei Gericht – im Anlassfall ganz genau belegt und begründet werden muss. Wie wichtig diese Sorgfalt ist, zeigt sich an jenem Fall, den ich gerade erlebt habe.

Mehr »

SV

Gutachtensauftrag vom Gericht. Ich weiß bereits Bescheid. Die Richterin hat zuvor am Telefon den Fall und die Sachlage geschildert und die Angelegenheit scheint eindeutig in mein Fachgebiet zu fallen. Ihre Frage „Können Sie den Auftrag übernehmen?“ habe ich bejaht, allerdings mit dem Vorbehalt, dass ich mir den Akt genau durchsehen muss. Dass die Vorsicht berechtigt war, zeigt sich, als der Gerichtsakt freigeschaltet ist und ich das ganze Konvolut heruntergeladen habe. Nach Studium des Akts und der Beilagen wird mir rasch klar: Die Sache liegt zwar sehr nahe an meinem Fachgebiet, gehört tatsächlich aber in das Baufach!

Mehr »

Energie

Wer sich ein Berufsleben lang mit dem Thema Energie beschäftigt, kann über manche Entwicklungen ins Grübeln kommen. Mein Einstieg in das Familienunternehmen – damals noch Installationsunternehmen und schon Planungsbüro für Elektro- und Wärmetechnik und Maschinenbau – fiel in die Zeit nach der ersten „Energiekrise“, als Scheichs den Rohölpreis gehörig hinaufschnalzten und allen die Abhängigkeit von Energieimporten schmerzlich bewusst wurde. Meine Konsequenz: Intensive Beschäftigung mit Sonnenenergie und Energieeffizienz. Das ist bald fünfzig Jahre her, viel hat sich inzwischen geändert. Außer der Abhängigkeit, die besteht immer noch.

Mehr »

Intersolar

Vom 11. bis 13.Mai 2022 war die Intersolar Europe auf dem Gelände der Messe München wieder Treffpunkt für alle, die sich mit der Nutzung von Sonnenenergie beschäftigen oder auch nur daran interessiert sind. Das Thema ist gerade sehr aktuell und zog dementsprechend große Besuchermengen aus aller Herren Länder an. Überraschend auch die riesige Anzahl von Ausstellern aus der ganzen welt. Die Intersolar war eine von vier gleichzeitig stattfindenden die größte und nahm von der Ausstellerfläche allein schon zwei Dríttel in Anspruch, was ihre Bedeutung nachdrücklich unterstreicht.

Mehr »

Gemma!*)

06.05.2022
Pfeil

Um vier Uhr morgens im Halbdunkel viel zu früh munter geworden mit dem Wunsch, rasch das Bett verlassen zu können, weil es eine Menge zu tun gibt, der Tag spannend zu werden verspricht und keine Minute unnütz verloren gehen darf – dann etwas widerwillig doch in Ruhelage geblieben … Aber um halb sechs heißt’s endlich nichts wie raus, die Morgenroutine wird zackzack erledigt und ab geht die Post! Kennen Sie das? In ähnlich aufregender Art ganz bestimmt! Denken Sie nur zurück an Ihre Kinderjahre, wenn am Weihnachtstag die Vorfreude groß war, aber die Zeit bis zur abendlichen Bescherung nicht und nicht vergehen wollte …

Mehr »

Wert

Wenn ich eine charakteristische Haltung der meisten gewerblich und freiberuflich tätigen Ingenieure hervorheben müsste, dann wäre das ihr viel zu geringes Selbstwertgefühl. Nicht im Hinblick auf das fachliche Können, das wird zumeist angemessen eingeschätzt, sondern in Bezug auf den Wert der gelieferten Leistung. In diesem Blog habe ich schon mehrmals darauf hingewiesen. Ich weiß, wovon ich rede, hatte ich doch selbst viele Jahre damit zu kämpfen. Krass wird die Sache dann, wenn eine Aufgabe ins Haus steht, die den Rahmen aller bisherigen Tätigkeiten sprengt. Von solch einem Fall will ich hier berichten.

Mehr »

Bild

April 2012 – Chroniknet.de notiert: „Wahlen in Frankreich: Die erste Runde der Präsidentenwahl in Frankreich gewinnt der Sozialist François Hollande mit 28,6 % vor Amtsinhaber Nicolas Sarkozy (27,2 %) und der Rechtspopulistin Marine Le Pen (17,9 %).“ … Erinnert sich hierzulande noch jemand an den Herrn Hollande, der dann die Stichwahl gewann und immerhin fünf Jahre Präsident war? Wohl kaum. Interessanterweise mischt aber eine Marine Le Pen zehn Jahre später immer noch mit. – Aber ich wollte nicht über Politik reden, schon gar nicht über französische, sondern über diesen Blog, der seit 2012 existiert.

Mehr »

Copyright ©2012 Ing. R. Sonnek GmbH