Sonnek

Mission BOSSible

09.08.2019
Blitz

Warnen ist angesagt, wenn Auftraggeber sich etwas in den Kopf gesetzt haben, das nicht funktionieren kann oder nicht machbar ist. Das ist oft leichter gesagt als getan. Denn manche Kunden sind von ihren Vorstellungen in einer ihnen wichtigen Angelegenheit so sehr überzeugt, dass sie keinen Widerspruch zulassen. Gängiges Beispiel ist der Unternehmenspatriarch, der Boss, der oft auch noch Gründer ist und der in seiner Firma das alleinige Sagen hat. Seine Leuten wissen zwar um die Unmöglichkeit, die Idee ihres Chefs aber dulden sie hinhaltend, bis der sich eines Besseren besonnen oder sein Interesse verloren hat.

Mehr »

SV

Gerichte haben naturgemäß eine vorrangige Rolle unter den Auftraggebern der Sachverständigen. Letztere haben ja bekanntermaßen in der Justiz eine Doppelrolle zu erfüllen: Einerseits sind sie Beweismittel, das das Gericht würdigen kann, aber nicht muss, zum anderen haben sie die Aufgabe, das Gericht in seiner Tätigkeit nach Kräften zu unterstützen, anders gesagt sind sie Helfer des Gerichts. Die Wünsche der Sachverständigen an das Gericht haben einige Besonderheiten, die mit dieser Doppelrolle zusammenhängen, aber auch im genau vorgegebenen Ablauf der Tätigkeit bei Gericht begründet sind. Dieser Beitrag ist eine Folge des vorhergehenden.

Mehr »

SV

Im Jahre 2018 haben wir unter zweitausend nach dem Zufallsprinzip gewählten Sachverständigen in Österreich eine Umfrage durchgeführt. Die Fragestellung war bewusst offen gewählt: „Womit kann man Sachverständige am besten unterstützen?“ Der fachliche Schwerpunkt lag auf dem Bauwesen und nahestehenden Gewerken. Das Hauptinteresse dahinter war, häufiger auftretende Probleme und Unzulänglichkeiten aufzuspüren, die die Arbeit des Sachverständigen erschweren oder gar behindern. Die Motivation dafür entsprang dem Wunsch, die Qualität der Tätigkeit von Sachverständigen verbessern zu helfen.

Mehr »

Gefahr

Eine Eigentümlichkeit der besonderen Art lässt sich sehr oft feststellen: je teurer das Objekt ist, desto preisgünstiger fällt seine Haustechnik aus! Das ist keine billige Polemik, sondern eine teuer erkaufte Beobachtung. Teuer nicht für den Beobachter, sondern für den Eigentümer des Gebäudes. Denn von Haustechnik wird erwartet, dass sie ihre Arbeit unauffällig und im Verborgenen tut, also möglichst unsichtbar. Was nicht mit freiem Auge erkennbar ist, kann natürlich auch keinen Prestigewert zugemessen bekommen. Ergo darf es auch von der billigen Sorte sein. Aber scheinbar wohlfeile Lösungen können fürchterliche Nachteile mit sich bringen.

Mehr »

Behaglichkeit

12.07.2019
Wünsche

„Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.“*) Dieses Zitat von Mark Twain erinnert uns auf überspitzte Art daran, wie sehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit vom Zustand unserer unmittelbaren Lebenswelt abhängen. Die Mehrheit der Menschen hält sich heutzutage zum größten Teil ihrer Zeit in Gebäuden auf. Diese beträchtliche Zeitspanne will man möglichst angenehm verbringen. Das Bemühen um ein gesundes oder zumindest akzeptables Raumklima hat daher einen hohen Stellenwert bekommen. Anlass genug, sich einiger grundlegenden Zusammenhänge bewusst zu werden.

Mehr »

Doku

Überraschung im Gerichtssaal – die Darstellungen in den Akten sind zum großen Teil falsch! Wer hätte das gedacht? Da liegen Aussagen vor und ausführliche Privatgutachten, die detailliert einen Schaden beschreiben, den es derart gar nie gegeben hatte. Mit der Konsequenz, dass unbeteiligte Professionisten als Nebenintervenienten in das Verfahren hineingezogen worden waren, die mit der Sache nichts zu tun hatten. Eine Versicherung hatte den schadensverursachenden Installateur im Regressweg geklagt. Der Sachverständige sollte ein Aktengutachten erstellen. Der Schaden im Wohnhaus war schon Jahre zuvor behoben worden.

Mehr »

Bild

Wer gute, verständliche und leicht lesbare Texte verfassen will, muss ein paar einfache Schreibregeln beachten. Das ist nicht nur für Schriftsteller oder Journalisten wichtig, sondern für jeden, der sich berufsbedingt schriftlich mitteilen will. In besonderem Maße gilt es für Sachverständige, da deren schriftliche Darlegungen weitreichende Folgen haben können. Gefragt ist daher eine präzise, aber auch ökonomische Ausdrucksweise. Beschreibungen sollen punktgenau treffen und keinen Ballast mitschleppen. Das war unlängst Thema in einem Beitrag in diesem Blog. Heute wollen wir diese Überlegungen weiter vertiefen.

Mehr »

Blitz

„Meine Situation wird immer schwieriger. Ich habe keine Idee, wie das weitergehen soll! Lange halt‘ ich das nicht mehr aus!“ Das sind Aussagen von Leuten in Führungspositionen, aus höherem Management, allesamt mit langjähriger Praxis. Es sind nicht allein die wachsende Arbeitslast, das immer weiter abkühlende Beziehungsumfeld im Unternehmen, das ständige Sich-Absichern-Müssen nach allen Seiten hin oder die viel zu seltene Anerkennung. Mehr und mehr quält sie die Sinnfrage. Seufzer wie „Wozu tue ich mir das an? Vor allem, warum tue ich das überhaupt?“ sind dann zu hören.

Mehr »

Energie

Ein ohne Kopf am Hof umherlaufendes Huhn war Grund eines meiner kindlichen Schockzustände. Das für Zubereitung eines Mittagessens gedachte Geflügel war nach seiner Enthauptung vom Hackstock gesprungen und es schien, als wollte es mittels Schluss-Sprint auf sein gravierendes Überlebensproblem aufmerksam machen. Ähnlich kopflos kommen mir im Moment die Aktionen von Klima-Alarmisten vor, auch sie wollen auf ein Überlebensproblem aufmerksam machen, und seien es nur die leeren Kassen diverser NGOs. Techniker raten diesfalls aber zu kühlem Kopf und Schockverzicht.

Mehr »

Energie

Der im letzten Beitrag erwähnte Bericht „Global Energy & Status Report – The Latest Trends in Energy and Emissions in 2018“ der Internationalen Energieagentur (IEA) in Paris enthält einen tabellarischen Zahlenteil, aus dem sich eine Reihe interessanter Schlüsse ziehen lässt. Interessant sind besonders die Angaben für Europa, da in unserem Kontinent wahlzeitnah gerade wieder einmal die Klimadiskussion hochgeschaukelt worden ist (vielleicht weil ein paar NGOs dringend wieder Spenden brauchen) und die Energieverbräuche und CO2-Emissionen einer weiteren Betrachtung wert erscheinen. Dazu ZDF (Zahlen, Daten, Fakten).

Mehr »

Copyright ©2012 Ing. R. Sonnek GmbH