Sonnek

C

Wenn man Holz verbrennt – sei es als Stückholz, Hackschnitzel oder in Form von Pellets – werden wie bei jedem Brennstoff Verbrennungsgase freigesetzt. Die Emission von CO2 wird dabei nicht als Belastung der Atmosphäre gesehen, da sie ja zuvor schon durch das Wachstum des Baumes gebunden worden war. Deshalb schneidet die Verbrennung von Holz und anderer Biomasse als erneuerbare Energieform umweltbezogen sehr gut ab. Es erhebt sich die Frage, ob dieser Kreislauf-Mechanismus des CO2 als Konstante gesehen werden kann oder ob sich gegenüber früheren Zeiten Änderungen ergeben haben.

Mehr »

Energie

China ist der größte Kohleverbraucher der Welt. Und das mit Abstand: China allein verbraucht mehr Kohle, als der Rest der Welt zusammen! Das ist allein schon eine kaum vorstellbare Tatsache, aber noch nicht alles: Allein in China sollen neue Kohlekraftwerke mit zusammen 70.000 Megawatt Leistung in Planung sein! In Indien etwa 50.000, aber auch in der nicht allzu weit von uns entfernten Türkei etwa 35.000. Mehr Kohle? Von allen gängigen konventionellen Brennstoffen hat Kohle doch die höchste Emission an CO2, bezogen auf die Endenergie. Wie soll da künftig der CO2-Gehalt der Luft zurückgehen?

Mehr »

DI

Die Bewertung von Maschinen und Geräten ist wohl eine der grundlegenden Aufgaben, mit denen jeder Sachverständige früher oder später konfrontiert wird. In Ergänzung zum zuvor erschienenen Blogbeitrag „Der Wert von Maschinen“ ist anzumerken, dass – egal ob bei Gericht oder außerhalb – sehr oft Unklarheit oder Uneinigkeit darüber besteht, wie die verschiedenen Bezeichnungen wie Zeitwert, Rumpfwert, Restwert etc. tatsächlich zu verstehen sind und wie man sie rechnerisch ermittelt. Die folgenden Definitionen zur Wertermittlung mögen hierzu mehr Licht ins Dunkel bringen.

Mehr »

Nase

Ein neues und elegant gestaltetes Mehrzweckgebäude beherbergte Zahnarztpraxen, Dentallabor und Kosmetiksalon sowie Büros mehrerer Unternehmen. Es war ein halbes Jahr in Betrieb, als eine dramatische Verschlechterung des bis dahin angenehmen Arbeitsklimas eintrat: Im Erdgeschoß machte sich der penetrante Geruch von Fäkalien bemerkbar, der sich in den folgenden Wochen über das gesamte Gebäude ausbreitete. Häufiges Lüften brachte nur kurzzeitige Entlastung, das ekelhafte Phänomen war nicht abzustellen. Als Verursacher des unerträglichen olfaktorischen Reizes geriet sofort das Hauskanalnetz unter Verdacht.

Mehr »

Pfeil

„Es gibt doch genug Beratungsstellen für Jungunternehmer, warum dann dieses Thema hier?“ Lange Antwort: Erstens soll hier die Rede sein von Ingenieuren, also von Menschen aus einem Berufsfeld, das die Persönlichkeit sehr stark prägt. Zweitens sind sie in fachlicher Hinsicht meist „alte Hasen“, die viele Jahre Berufserfahrung haben. Und drittens handelt es sich um Personen, die ein weithin reguliertes Dienstverhältnis als Angestellte verlassen und in die herausfordernde Welt der Selbstständigkeit eintreten. So jemand ist mitunter recht dankbar für Hinweise, wie ein guter Start gelingen kann.

Mehr »

Wert

„Wie stellt man den Zeitwert von Maschinen fest?“ Diese Frage hatte soeben ein junger Kollege aufgeworfen. Ein Interessent hatte ihn gefragt, ob er in der Lage sei, die Produktionsanlagen eines stillgelegten Betriebs zu beurteilen und zu bewerten. „Was ist zu beachten, wie geht man dazu vor?“ Keine einfache Frage. Solche Schätzungen kommen einem altgedienten Maschinenbauer hin und wieder unter, aber jeder Fall ist anders. Dennoch war es ein Anlass, spontan und aus dem Stegreif eine Antwort zu versuchen. Interessehalber wurde diese gleich selber mitprotokolliert und ist nachstehend wiedergegeben.

Mehr »

C

Als „Klimagas“ oder gar als „Klimakiller“ gebrandmarkt ist jenes Kohlendioxid, das in von Menschen verursachten Verbrennungsvorgängen entsteht. Der Weltklimarat verlangt dessen drastische Reduzierung. Aber wie kann das gelingen? Technikern ist bewusst, dass fast jeder Verbrennungsvorgang verbessert und der Ausstoß von CO2 und anderen Schadstoffen gesenkt werden kann. Das wird aber für die angepeilten „Klimaziele“ nicht reichen. Welche Techniken für CO2-freie Energieerzeugung haben wir im Moment zur Verfügung? Welche technischen Entwicklungen sind zu erwarten? Versuch einer Bestandsaufnahme.

Mehr »

Energie

Richard Feynman, Nobelpreisträger für Physik, hat den Ausspruch getan: „Ich habe lieber Fragen, die man nicht beantworten kann als Antworten, die man nicht hinterfragen darf.“ Im Hinblick auf den Klimawandel sind wir bereits so weit, dass man nicht fragen darf, wie groß den der menschliche Anteil des Klimawandels nun wirklich ist. Der Einfachheit halber erwecken Medien, Politiker und Vertreter von NGOs den Eindruck, dass der Klimawandel – der nach Angaben des Weltklimarats ja offenbar weltweit feststellbar ist – ausschließlich auf menschliches Wirken zurückzuführen ist. Wer Zweifel äußert, wird von dieser Gruppe zum Klimaleugner gestempelt.

Mehr »

Kinderstube

20.09.2019

Frage

„Immer wieder ist mir bei der Beurteilung persönlicher Eigenschaften das Fehlen der Kinderstube aufgefallen. Der diesbezüglich nicht kleine Fehlerkatalog umfasst das Fehlen von Höflichkeit, Respekt, Disziplin und Demut sowie die persönliche Erscheinung. Gleichzeitig sind mir gefährliche Verhaltensweisen wie Eitelkeit, Überheblichkeit, Respektlosigkeit und das Fehlen jeglicher Selbstkritik aufgefallen. Ich habe auch mit solchen Schwächen bei Führungsmitarbeitern zu tun gehabt. Sie kommen auf allen Ebenen des Unternehmens von der Feldebene bis zum höchsten Führungskollegium vor.“

Mehr »

Exzellentes Dienen

13.09.2019
Best

Wer seinen Urlaub in einem Mehrstern-Hotel irgendwo in Österreich verbracht hat, wird üblicherweise den erlebten Komfort und die vorzügliche Behandlung durch bestens geschultes Personal schätzen. Wenn dieselbe Herberge noch dazu die von vornherein schon hohen Versprechungen an den Gast im Hinblick auf das zu erwartende Ambiente und das erhoffte Erlebnis deutlich übertrifft, bleibt neben Dankbarkeit auch ehrliche Anerkennung zurück. Diese beiden in der Erinnerung des Gastes verankerten Merkmale können dann ausschlaggebend sein einerseits für bleibende Treue und andererseits für beste Mundpropaganda.

Mehr »

Copyright ©2012 Ing. R. Sonnek GmbH