Sonnek

Exzellentes Dienen

13.09.2019
Best

Wer seinen Urlaub in einem Mehrstern-Hotel irgendwo in Österreich verbracht hat, wird üblicherweise den erlebten Komfort und die vorzügliche Behandlung durch bestens geschultes Personal schätzen. Wenn dieselbe Herberge noch dazu die von vornherein schon hohen Versprechungen an den Gast im Hinblick auf das zu erwartende Ambiente und das erhoffte Erlebnis deutlich übertrifft, bleibt neben Dankbarkeit auch ehrliche Anerkennung zurück. Diese beiden in der Erinnerung des Gastes verankerten Merkmale können dann ausschlaggebend sein einerseits für bleibende Treue und andererseits für beste Mundpropaganda.

Mehr »

Hieb- und stichfest

06.09.2019
Konflikt

Der Museumsführer erklärte, der Begriffs leite sich daher, dass die glänzende Ritterrüstung vor ihm gegen Schwertangriffe „hiebfest“ gewesen sei. Und das selbst gegen solche Kaliber wie Bihänder, die mächtigen Schwerter, die ansonsten wegen ihres durchschlagenden Erfolgs auch „Gassenhauer“ genannt worden waren. Darüber hinaus habe man die Rüstung als „stichfest“ bezeichnet. Damit sei gemeint, selbst Morgensterne, diese kugelförmigen Dinger mit Stacheln, hätten dagegen nichts ausrichten können. Die Rüstung hat mich spontan an Gutachten erinnert: auch die müssen hieb- und stichfest sein.

Mehr »

P

Sie sind Stammgast bei verschiedenen Gerichten. Sie sind in ihrer handwerklichen Arbeit gelinde gesagt unterklassig. Statt solider Lösungen  schaffen sie Probleme noch und noch. Von der Einhaltung technischer Regeln oder der Beachtung von Normen scheinen sie grundsätzlich befreit. Wenn Kunden reklamieren, reden sie sich lang und breit heraus oder scheinen nicht zu verstehen, bis Kunden entnervt das Handtuch werfen. Ihr Ruf bei Fachkollegen ist denkbar schlecht, was sie aber nicht im Geringsten zu berühren scheint. Seit Jahren ziehen sie eine installationstechnische Blutspur durchs Land, sind aber trotzdem felsenfest im Geschäft.

Mehr »

Rahmen

Gespräche mit mehreren Berufseinsteigern oder -umsteigern, aber auch mit berufstätigen Bekannten in Führungspositionen landeten sehr oft bei einem Thema, das zwar für jeden zentral wichtig ist, aber sehr selten bewusst angesprochen, ja oft nicht einmal wahrgenommen wird: Was ist wirklich wichtig in meinem Leben, in welcher Reihenfolge stehen Beruf und Familie, welche Bedeutung haben Freizeit und Hobby? Wie sehen es die Partner in einer Ehe, sind sie beide auf Linie oder sind ihre Ansichten stark unterschiedlich oder gar gegensätzlich? Können diese Unterschiede Ursache von Spannungen sein? Gibt es eine ideale Reihenfolge?

Mehr »

Energie

Wahlwerbende Politiker werden sich in den nächsten Wochen in Vorschlägen zur Klimarettung überbieten. Von Verzicht auf Fleischkonsum, Beschränkung von Autofahrten, Umstieg auf Wasserstoff, Solarstrom für Behörden, Einführung von CO2-Steuern etc. wird die Rede sein. Allesamt noble Anregungen, als Maßnahmen zur Klimaentlastung aber bedeutungslos. Warum? Weil wir Österreicher, Europäer und Bewohner entwickelter Länder endlich einer ernüchternden Tatsache ins Auge sehen müssen: selbst wenn die gesamte industrialisierte Welt morgen alle ihre menschgemachten Emissionen einstellt, ist das Weltklima nicht zu retten.

Mehr »

Mission BOSSible

09.08.2019
Blitz

Warnen ist angesagt, wenn Auftraggeber sich etwas in den Kopf gesetzt haben, das nicht funktionieren kann oder nicht machbar ist. Das ist oft leichter gesagt als getan. Denn manche Kunden sind von ihren Vorstellungen in einer ihnen wichtigen Angelegenheit so sehr überzeugt, dass sie keinen Widerspruch zulassen. Gängiges Beispiel ist der Unternehmenspatriarch, der Boss, der oft auch noch Gründer ist und der in seiner Firma das alleinige Sagen hat. Seine Leuten wissen zwar um die Unmöglichkeit, die Idee ihres Chefs aber dulden sie hinhaltend, bis der sich eines Besseren besonnen oder sein Interesse verloren hat.

Mehr »

SV

Gerichte haben naturgemäß eine vorrangige Rolle unter den Auftraggebern der Sachverständigen. Letztere haben ja bekanntermaßen in der Justiz eine Doppelrolle zu erfüllen: Einerseits sind sie Beweismittel, das das Gericht würdigen kann, aber nicht muss, zum anderen haben sie die Aufgabe, das Gericht in seiner Tätigkeit nach Kräften zu unterstützen, anders gesagt sind sie Helfer des Gerichts. Die Wünsche der Sachverständigen an das Gericht haben einige Besonderheiten, die mit dieser Doppelrolle zusammenhängen, aber auch im genau vorgegebenen Ablauf der Tätigkeit bei Gericht begründet sind. Dieser Beitrag ist eine Folge des vorhergehenden.

Mehr »

SV

Im Jahre 2018 haben wir unter zweitausend nach dem Zufallsprinzip gewählten Sachverständigen in Österreich eine Umfrage durchgeführt. Die Fragestellung war bewusst offen gewählt: „Womit kann man Sachverständige am besten unterstützen?“ Der fachliche Schwerpunkt lag auf dem Bauwesen und nahestehenden Gewerken. Das Hauptinteresse dahinter war, häufiger auftretende Probleme und Unzulänglichkeiten aufzuspüren, die die Arbeit des Sachverständigen erschweren oder gar behindern. Die Motivation dafür entsprang dem Wunsch, die Qualität der Tätigkeit von Sachverständigen verbessern zu helfen.

Mehr »

Gefahr

Eine Eigentümlichkeit der besonderen Art lässt sich sehr oft feststellen: je teurer das Objekt ist, desto preisgünstiger fällt seine Haustechnik aus! Das ist keine billige Polemik, sondern eine teuer erkaufte Beobachtung. Teuer nicht für den Beobachter, sondern für den Eigentümer des Gebäudes. Denn von Haustechnik wird erwartet, dass sie ihre Arbeit unauffällig und im Verborgenen tut, also möglichst unsichtbar. Was nicht mit freiem Auge erkennbar ist, kann natürlich auch keinen Prestigewert zugemessen bekommen. Ergo darf es auch von der billigen Sorte sein. Aber scheinbar wohlfeile Lösungen können fürchterliche Nachteile mit sich bringen.

Mehr »

Behaglichkeit

12.07.2019
Wünsche

„Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.“*) Dieses Zitat von Mark Twain erinnert uns auf überspitzte Art daran, wie sehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit vom Zustand unserer unmittelbaren Lebenswelt abhängen. Die Mehrheit der Menschen hält sich heutzutage zum größten Teil ihrer Zeit in Gebäuden auf. Diese beträchtliche Zeitspanne will man möglichst angenehm verbringen. Das Bemühen um ein gesundes oder zumindest akzeptables Raumklima hat daher einen hohen Stellenwert bekommen. Anlass genug, sich einiger grundlegenden Zusammenhänge bewusst zu werden.

Mehr »

Copyright ©2012 Ing. R. Sonnek GmbH